CONTROLLO DEI MICRONUTRIENTI

Un sostentamento sufficiente con tutte le sostanze nutritive è sempre una grande sfida. Quando il corpo non viene fornito in modo sufficiente di vitamine, minerali e microelementi, egli utilizza le sue riserve. Ma se queste sono vuote, si può arrivare a disturbi complessi del metabolismo.

IL CONTROLLO DEI MICRONUTRIENTI

Equilibrio nutrizionale

Dire “In bocca al lupo” è quasi ottimale. Si desidera che il corpo sia sostenuto dai principi nutritivi correi, ma bisogna conoscere in anticipo lo stato individuale dei micronutrienti. Affinché tu possa prendere le vitamine, i minerali e i microelementi che veramente sono corretti, il tuo stato individuale dei micronutrienti deve essere rintracciato.

FINO A 71 MICRONUTRIENTI

Si desidera che il corpo sia sostenuto dai principi nutritivi correi, ma bisogna conoscere in anticipo lo stato individuale dei micronutrienti. Affinché tu possa prendere I micronutrienti che veramente sono adatti, il tuo stato individuale dei micronutrienti deve essere rintracciato.

REFERTO DI LABORATORIO COMPLETO

UIl nostro referto di laboratorio è dettagliato e ben spiegato. Per ogni micronutriente testato ricevi informazioni sul gruppo nutriente, sulla presenza nell’alimentazione, informazioni sugli effetti e possibili carenze.

VANTAGGI

I capelli sono come un monitor biologico, perché grazie alla circolazione sanguigna prendono tutti i micronutrienti o sostanze esterne al corpo, per utilizzarle nella crescita. Sostanze come magnesio, calcio, potassio ecc possono accumularsi nei capelli, ma non ne arrivano abbastanza nelle cellule. Noi non utilizziamo nessun procedimento chimico, per questo il capello nella sua analisi non viene scomposto. Non misuriamo, che cosa contiene il tuo capello, ma di che cosa hanno bisogno le tue cellule.

FUNZIONA COSÌ

Come funzionano i test di Medicross?

Ordina il tuo test

Ordina online e ricevi il kit per il test di laboratorio a casa oppure stampa comodamente da casa il modulo di registrazione per il tuo test Medicross.

Preleva un campione

Prelevi il campione da solo, senza aiuto medico: facile, discreto e comodo a casa. Manda il tuo campione direttamente per posta al nostro laboratorio.

Ricevi il referto di laboratorio

Noi o i nostri partner di laboratorio analizziamo il tuo campione e tu ricevi per e-mail un referto di laboratorio dettagliato.

SU MEDICROSS

Qualità affidabile

I nostri test Medicross si basano su metodi di test affidabili e da anni affermati, che noi continuamente mettiamo sotto controllo. I nostri test di laboratorio partecipano regolarmente a prove interlaboratorio e vengono eseguiti da esperti.

Discreti e semplici

Prelevi il campione in modo semplice e discreto a casa – da solo e senza aiuto medico. Manda il campione al nostro laboratorio.

Servizio clienti

I nostri consulenti competenti e cordiali sono a vostra disposizione in modo discreto via e-mail e per telefono.

Siamo soci

La soddisfazione dei clienti e la fiducia sono i nostri obiettivi più importanti. Diamo molto valore a competenze complete di servizio e rapporti fissi. Grazie ad esperienze lunghe anni e anni, i nostri clienti hanno la sicurezza di lavorare con il giusto partner.

Körperliche Symptome

Zu den häufigen Symptomen gehören zum Beispiel Müdigkeit, Kopfschmerzen, Libidoverlust, Haut-, Nägel- und Haarprobleme, Ausschlag und vieles mehr.

Psychische Symptome

Depression, Stimmungsschwankungen, Aggressionen, Ängste, Stressanfälligkeit, Unsicherheit und vieles mehr.

Chronische Krankheiten und Beschwerden

Chronische Müdigkeit, Gelenkprobleme, Arthritis, Rheuma, Schilddrüsenunterfunktion und vieles mehr.

Stress

Stehen wir unter Stress, hat auch unser Körper ein Mehrbedarf an Mikronährstoffen, um den Motor am Laufen zu halten. Und gerade dann, wenn wir eine ausgewogene Ernährung für einen ausgeglichenen Mikronährstoff-Haushalt benötigen würden, neigen wir zu ungünstigen Verhaltensweisen – schließlich muss auch das Kochen und Essen schnell gehen. Dabei könnten uns bestimmte Mikronährstoffe in stressigen Zeiten unterstützen.

Medikamente

Viele Medikamente stören den Mikronährstoff-Haushalt, weil Arzneimittel und Mikronährstoffe im Körper hinsichtlich Aufnahme‚ Verarbeitung und Ausscheidung die gleichen Transport- und Stoffwechselwege benutzen. Dadurch kann sich z.B. die Aufnahme von Mikronährstoffen aus Lebensmitteln verschlechtern und ihre Ausscheidung über die Nieren erhöhen, was insgesamt zu einem erhöhten Bedarf führt. Chronisch Kranke und Senioren sind besonders betroffen, weil die Stoffwechselleistung von Leber und Nieren meist eingeschränkt ist und oft mehrere Medikamente gleichzeitig eingenommen werden müssen.

Sport

Wer Leistung und Ausdauer steigern will, trainiert immer wieder an der Belastungsgrenze. Eine optimale sportliche Leistungsfähigkeit braucht neben regelmäßigem Training auch eine gezielte Versorgung mit Mikronährstoffen. Wichtig dabei ist, zunächst seinen Mikronährstoff-Haushalt durch eine Analyse  bestimmen zu lassen. Anschließend kann eine exakte Zufuhr von Mikronährstoffen erfolgen. 

Ernährung

Die Bedarfsdeckung mit Mikronährstoffen gewinnt immer mehr an Bedeutung, denn nur wer ausreichend versorgt ist, geht fit durch den Tag. Unsere aktuellen Ernährungsgewohnheiten zeigen neben einem erhöhten Konsum ungesättigter Fettsäuren und einer zu hohen Aufnahme von Kochsalz und Makronährstoffen, eine zu niedrige Zufuhr an Ballaststoffen und bestimmten Mikronährstoffen. Als Ursache ist die zunehmende Bedeutung von Fast-Food und Fertiggerichten zu nennen.

Umwelt

Viele Menschen sind den Belastungen durch Umweltgifte ausgesetzt und verlieren dadurch nicht nur ein Stück Lebensqualität, sondern auch wertvolle Lebensjahre. Der Organismus versucht, die ungünstigen Inhaltsstoffe der Zigaretten-Verbrennungsgase sowie andere Umweltgifte und Schadstoffe mit Vitaminen und Mineralstoffen zu neutralisieren. Deshalb haben Raucher und andere belastete Menschen einen erhöhten Nährstoff- bzw. Vitalstoffbedarf. Dass Raucher mehr antioxidative Vitamine benötigen, ist inzwischen allgemein bekannt, weshalb auch von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) eine erhöhte Zufuhr an Vitamin C empfohlen wird.

Aminosäuren

Aminosäuren sind die Bausteine der Proteine (Eiweiße), werden durch unsere DNA codiert und sind somit die Bausteine allen Lebens. Es gibt 20 Aminosäuren, die am Aufbau der Proteine beteiligt sind. Davon sind viele sogenannte essentielle Aminosäuren, d.h. unser Körper kann sie nicht selbst herstellen und ist auf die Zufuhr dieser wichtigen Aminosäuren angewiesen.

Alanin, Arginin, Asparagin, Citrullin, Cystein, Glutamin, Glycin, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Ornithin, Phenylalanin, Prolin, Serin, Threonin, Tryptophan, Tyrosin, Valin

Enzyme

Enzyme treiben im Körper einige wichtige Reaktionen an. So setzen Enzyme Stoffe zu anderen Stoffen um und spalten große Moleküle auf. Sie erschließen Grundbausteine, die für unseren Körper nötig sind, aus der Nahrung und sind am Stoffwechsel beteiligt. Neben Verdauung, Wachstum und Atmung, werden sie für die Weiterleitung von Reizen und vielen weiteren Abläufen benötigt. Enzyme ermöglichen als Regulatoren und Kontrollpunkte den reibungslosen Ablauf von vielen weiteren Reaktionen im Körper.

Bromelain, Papain, Pepsin, Tyrosinase

Vitamine

Vitamine gehören zu keiner einheitlichen Stoffklasse. Vitamine sind verschiedene fett- oder wasserlösliche chemische Verbindungen, die durch den Ab- und Umbau von Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten die Energiegewinnung regulieren. Außerdem stärken sie das Immunsystem und sind unverzichtbar für den Aufbau von Zellen, Blutkörperchen, Zähnen und Knochen. Unser Körper ist nicht in der Lage, Vitamine selbst zu synthetisieren, weshalb eine ausreichende Zufuhr über die Nahrung wichtig ist.

Vitamin A, B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9, B10, B12, C, D, E, K2, β-Carotin

SPURENELEMENTE

Spurenelemente sind Mineralstoffe wie z. B. Chrom, Eisen oder Zink. Der Körper benötigt sie nur in sehr geringen Mengen (einige tausendstel Gramm täglich) zur Herstellung von Proteinen, Enzymen und Hormonen. Wir müssen sie durch die Nahrung zu uns nehmen, denn sie sind essentiell, werden also nicht vom Körper selbst synthetisiert.

Chrom, Kupfer, Mangan, Selen, Zink, Eisen

Elektrolyte

Elektrolyte sind Salze, Säuren oder Basen, u.a. aus Natrium, Kalium, Magnesium, Eisen. Sie zerfallen in dem wässrigen Milieu unseres Körpers in positiv oder negativ geladene Teilchen. Dadurch entsteht ein elektrischer Strom, der die Zu- und Abfuhr von Stoffen aus Darm, Blut und Lymphe in die Zielzellen regelt. Ein ausgeglichener Elektrolythaushalt sorgt also für eine optimale Verteilung der Nährstoffe.

Calcium, Magnesium, Kalium

SONSTIGES

Darunter versteht man festgelegte Kennzahlen von Analyseergebnissen im Labor. Ärzten und Therapeuten ermöglichen sie es, ein Messergebnis in Normalwerte und auffällige Werte einzuteilen. Die Laborparameter sind die Basislinie in der Diagnostik.

Coenzym Q10, Kreatin, α-Liponsäure, Lutein, Taurin, Carnitin